Direkt zum Inhalt springen

Führungen im Ittinger Museum

Das Leben der Mönche - die Geschichte der Kartäuser

Auf dem Rundgang durch den inneren Klosterbezirk begegnen Sie dank authentisch erhaltener Orte den wichtigsten Aspekten mönchischen Lebens. Es geht um Informationen zur Lebensweise der Kartäuser innerhalb der Klostermauern, aber auch um die wirtschaftlichen Aspekte der gesamten Klosteranlage. Es werden ebenso Gedanken zu Stille, Einsamkeit und zum Schweigen aufgenommen, die in dieser konsequent gelebten Form heute schwer nachvollziehbar sind, jedoch wertvolle Impulse für unsere Zeit geben.

Kosten: SFr. 120.00 pro Führung plus SFr. 10.00 Eintritt (SFr. 7.00 ab 10 Personen)

Für Gruppen von maximal 25 Personen. Dauer: ca. 90 Minuten

Führung buchen

 

Geschichte und Kunst – von der Beschaulichkeit barocker Kirchenpracht und kontrastreichen Ausdrucksmitteln in der Kunst

Mit dem Ittinger Museum und dem Kunstmuseum Thurgau befinden sich zwei der bedeutendsten Museen des Kantons am selben historisch einzigartigen Ort. Ein Gang durch die beiden Museen bietet Hintergrundinformationen zur Geschichte des Kartäuserordens sowie zu Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Auf einem Rundgang durch die Zeiten können überraschende und beeindruckende Gegensätze, Verbindungen und Gemeinsamkeiten zwischen damals und heute hergestellt werden. Gerne richten wir das Grundangebot auf gewünschte Themenschwerpunkte aus.

Kosten: SFr. 120.00 pro Führung plus SFr. 10.00 Eintritt (SFr. 7.00 ab 10 Personen)

Für Gruppen von maximal 25 Personen. Dauer: ca. 90 Minuten 

Führung buchen

 

Wein und Wohlstand – Weinbau und Weinhandel in der Ostschweiz

Die Sonderausstellung im Ittinger Museum zeichnet die Entwicklung von Weinbau und Weinhandel in der Ostschweiz am Beispiel der Kartause Ittingen in einer unterhaltsamen Präsentation nach. Die Kartause Ittingen gehörte zur Mönchszeit zu den grössten Weinproduzenten und Weinhändlern des Bodenseeraums. Wein aus Ittingen wurde bis nach Glarus, Luzern, St. Gallen oder Süddeutschland verkauft. Die Auflösung des Klosters im 19. Jahrhundert brachte einen markanten Einbruch im Weingeschäft. Der Wein blieb aber auch unter Victor Fehr eine wichtige Einnahmequelle, und hat bis heute seine Bedeutung als Botschafter für eine innovative Landwirtschaft nicht verloren.
In der Ausstellung vermitteln Zeitgenossen und Originaldokumente lebhafte Einblicke in die Bedeutung des Weins für Wirtschaft und Alltag.
Der geführte Rundgang lädt zu einer Zeitreise von der Klosterzeit bis heute ein und lässt erleben, wie sich die Bedeutung der Weintraube und die Produktionsbedingungen in der Kartause Ittingen im Lauf der Jahrhunderte verändert hat.

Kosten: SFr. 250.- für Workshop inkl. Material.

Für Gruppen bis 25 Personen. Dauer: 45 Minuten. Diese Führung buchen Sie bitte direkt über: sekretariat.kunstmuseumNULL@tg.ch. Der Rundgang kann auf ausgewählte Orte im Ittinger Museum ausgedehnt werden. Oder lassen Sie sich im Anschluss an den Rundgang bei einer Degustation die Ittinger Weine präsentieren (Anfrage bei der Stiftung Kartause Ittingen).